Gut für die Umwelt - Gut für die Bilanz.

Moderne IT- und Telefongeräte kosten nicht nur Geld, in ihnen stecken auch wertvolle und zum Teil seltene Rohstoffe. Grund genug, sich einmal damit zu beschäftigen, wie man bei der Anschaffung und darüber hinaus auf Nachhaltigkeit setzen kann – zum Wohle der Umwelt und des Geldbeutels.

1. Auf Qualität setzen.

„Wer billig kauft, kauft zweimal.“ Dieses geflügelte Wort trägt tatsächlich einen Funken Wahrheit in sich. Denn Geräte mit hoher Qualität stellen nicht nur einen reibungslosen Betrieb sicher, sie halten unserer Erfahrung nach auch länger. Darüber hinaus drückt sich ihr Wert auch in Vorteilen wie einem geringen Stromverbrauch aus – noch ein Pluspunkt fürs Budget und die Umwelt. Deshalb empfehlen wir unseren Kunden Qualitätsprodukte zuverlässiger Hersteller mit 5 Jahren Garantie: Sie sind das Rückgrat einer nachhaltigen IT-Ausstattung.

2. Vorausschauend planen.

Zu groß oder falsch dimensionierte Systemkomponenten verbrauchen Ressourcen, ohne, dass dahinter ein ökonomischer Sinn steckt. Ein gutes Beispiel sind Drucker: Neben der Frage, ob ein Tintenstrahl- oder Laserdrucker erforderlich ist, sollte sich jede Kaufentscheidung auch am gewünschten Druckvolumen orientieren. Nur so bleibt das Gerät dauerhaft rentabel und setzt Ressourcen wie Strom und Toner optimal ein.

3. Modern und flexibel bleiben.

Moderne Qualitätskomponenten lassen sich häufig an Änderungen der systemischen Rahmenbedingungen anpassen. Wer zum Beispiel in den letzten Jahren in eine Telefonanlage von Agfeo investiert hat, kann diese an den neuen IP-Anschlüssen weiter betreiben und dabei neben Annehmlichkeiten wie PC-gestütztem Wählen auch auf die vollständige Fernwartbarkeit der Anlage bauen. In jedem Fall spart man sich bei einer Umstellung den Neukauf!

4. Reparieren statt neu kaufen.

Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Wenn ein Gerät nicht mehr funktioniert, wird halt ein neues gekauft – das alte wandert auf den Müll. Dabei lassen sich gerade Qualitätsgeräte häufig reparieren, das erleben wir sowohl in unserer hauseigenen Werkstatt als auch bei unserem Vor-Ort-Service jeden Tag aufs Neue. Erst, wenn die Kosten-Nutzen-Relation nicht mehr stimmt oder die Leistung nicht mehr ausreicht, raten wir zur Neuanschaffung. Auch das ist ein gelebtes Bekenntnis zur Nachhaltigkeit!

Gesamtausgabe herunterladen: